Piano-Sonaten "Glasperlenspiel"

GLASPERLENSPIEL

Vier Sonaten für Piano

Piano: Shiau Liau

Kompositionen: Norbert Ammermann

Navid Kermani interpretiert in seinem Buch „Zwischen Koran und Kafka“ das Glasperlenspiel Hermann Hesses als Befindlichkeit des Nachkriegseuropas, das nach den Traumata zweier Weltkriege keine Kunst mehr zu schaffen, sondern nur noch die althergebrachten Formen neu zu arrangieren vermag – so wie die Glasperlenspieler im Roman sich nur noch ausschließlich als Hüter des Überbrachten definieren können.

Die Piano-Sonaten greifen diese Sichtweise humorvoll auf und arrangieren das herkömmliche Sonatenprinzip neu. Themen des ersten Satzes werden im je zweiten Satz lyrisch abgewandelt und im je dritten Satz in Kanon und Fuge überführt. Aber es verbergen sich auch unkonventionelle Melodieführungen darin aus anderen Kulturen – ähnlich wie Kermani die Hoffnung äußert, dass der Zusammenklang der Kulturen neu schöpferisch werden kann.

Zusätzlich ist im letzten Stück (5) Fuge und Choral über „Gott wohnt in einem Lichte“ für Piano und Horn aufgenommen, ein Lied von Jochen Klepper.

Diese CD wird ab 15.11. 2018 hier breitgestellt.