Programmtag

Gestern hat unsere RfP Religions for Peace Gruppe zusammengesessen und einen Feinschliff an unseren Religiösen Naturschutztag am Sonntag 1. Sept. 2019 14-20 Uhr in der DBU Osnabrück (Deutsche Bundesstiftung Umwelt) angesetzt.
Das Programm sieht jetzt folgendermaßen aus:
14.00 – 14.15 Uhr Eintreffen
Großer Saal der DBU:
14.15 – 14.30 Uhr Begrüßung (R. Mokrosch)
14.30 – 14.45 Uhr Klänge aus den Religionen (N. Ammermann)
14.45 -  16.00 Uhr „Insektensterben in unserer Region – was könnten wir dagegen tun?“ (Prof. Dr. Zucchi, angefragt, und evtl. Monika Wipperfürth, Gymnasium in der Wüste, Osnabrück, angefragt)
16.00 – 16.15 Uhr Getränkepause (im Foyer)
16.15 – 17.30 Uhr  „Die Plastikvermüllung unserer Ozeane“ (Prof. Dr. M. Grosse-Ophoff, DBU) Vortrag mit Viedeo etc., Nachfragen und Diskussion)
Foyer mit vielen Tischen:
17.30 – 18.30 Uhr „Weltcafé“ an einzelnen Steh- oder Sitz-Tischen (Betreuer an je einem Tisch: Irmhild, Ursula, Trudi, Jane, Alexander, Hans-Hermann, Reinhold, Monika, Nicole Frommeyer, Marcus Grosse-Ophoff)
Großer Saal:
18.30 – 19.00 Uhr Präsentation der „Weltcafé“-Ergebnisse zur Frage: Was können und sollten wir tun??
19.00 – 20.00 Uhr Theater-Aufführung „The Plusticbusters“ mit Jugendlichen aus der Ursula-Schule OS (Tobias Romberg und Herr Gerdes) und evtl. Gespräch mit dem Publikum.
20.00-20.15 Uhr  Ausklang (R. Mokrosch u.a.)

Aus dem Buddhismus

Mögen durch die Tugenden,
die ich durch die Praxis der Stufen des Pfades angesammelt habe,
Alle Lebewesen die Gelegenheit finden,
Auf gleiche Weise zu üben.
Mögen alle Wesen das Glück
Von Menschen und Göttern erfahren
Und schnell Erleuchtung erlangen,
Damit Samsara schließlich endet.

aus Psalm 90

Ehe denn die Berge wurden
und die Erde und die Welt geschaffen wurden,
bist du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit.
(Hebräische Bibel)

Sure 3:27

Du lässt die Nacht in den Tag gleiten und du lässt den Tag in die Nacht gleiten. Und du bringst das Lebendige aus dem Toten hervor und du bringst das Tote aus dem Lebendigen hervor. Und du versorgst, wen du willst, ohne Berechnung.

(Koran)

Hinduismus

OM

Christentum

Nun ruhen alle Wälder,
Vieh, Menschen, Städt und Felder,
es schläft die ganze Welt;
ihr aber, meine Sinnen,
auf, auf, ihr sollt beginnen,
was eurem Schöpfer wohlgefällt.

(Paul Gerhard)

Kontakt | Sitemap | Newsletter

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.